Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


windows:xp

Slow domain login

Do the following to speed up the login:

start-->run-->gpedit.msc-->Computer Configuration-->Administrative Templates-->System-->Logon

Enable „Always wait for the network at computer startup and logon“. <br> see

How to remove not connected Devices

To see and remove not connected devices in the DeviceManager, do the following:

Set an Evironment Variable „DEVMGR_SHOW_NONPRESENT_DEVICES“ to the Value „1“. Over the DOS-Box:

SET DEVMGR_SHOW_NONPRESENT_DEVICES=1

or over the Menue:

German Windows: "Systemeigenschaften" - "Erweitert" - "Umgebungsvariablen"

Now go to the DeviceManager, and activate in the Pulldown-Menue

German Windows: "Ansicht" - "Ausgeblendete Geräte anzeigen"

now you can see all Devices, Present or not. Removal of un-used Devices increases the Bootup-Speed too.

Optimize Removal Devices to Remove Without Deactivating

Rightklick on the Drive, Properties (Eigenschaften)<br> Tab „Hardware“<br> Search for the Device in the List, select Properties (Eigenschaften)<br> Tab „Richtlinien“<br> German Windows: „Für schnelles Entfernen optimieren“<br> English Windows: „Optimice for fast removal“<br>

Login User Automatically

http://support.microsoft.com/kb/315231/de

Or the easyer Way:<br> Start - Run: „CONTROL USERPASSWORDS2“<br> In the upcoming Dialog remove the Checkfield „User must enter Passwort“. Select the User who shouldt be Logged in. Press OK, enter the desired Password - ok.

Windows "Zeitsynchronisierung" select new Intervall

Bei Windows-Rechnern, die nicht in Domänen hängen:<br> <br> Um die Zeitsynchronisation unter Windows häufiger ausführen zu lassen (Standart ist jede Woche einmal):<br> In der Registry folgenden Wert anpassen:<br><br> HKEY_LOCAL_MACHINE\\SYSTEM\\CurrentControlSet\\Services\\W32Time\\TimeProviders\\NtpClient\\SpecialPollInterval<br> <br> Das gewünschte neue Intervall in Sekunden in den Wert eintragen.<br> Danach den Dienst „W32Time“ (Windows-Zeitgeber) neu starten.<br> <br> Auf die Uhrzeit in der Taskleiste doppelklicken (alternativ Systemsteuerung/Datum und Uhrzeit), und einen gültigen NTP-Server eintragen. „Jetzt Synchronisieren“ klicken. Das Datum der nächsten Abfrage sollte nun richtig sein.<br>

Reduce the Wait Time for chkdsk at Startup

To reduce the 10 seconds to 0 type in the console:

chkntfs /T:0

Build your Own Windows CD

Log MSI Installation

Add to your registry the following key:

KEY_LOCAL_MACHINE\\Software\\Policies\\Microsoft\\Windows\\Installer
String value: Logging=voicewarmup

It generates in your temp folder a logfile, search their for commandline.

Single Sign On

Process Explorer

Automatic Proxy Configuration

Typical names for proxy auto configuration are:

  • wpad.domain
  • pac.domain

You can also ask the nameserver with:

dig axfr @<nameserver> zone |grep wpad

The link is then:

wpad.domain/wpad.dat

Remove Service

Go to management console and search for the service name inside the service property. Stop the service now.

Then open the command shell and insert:

sc delete <servicename>

Scan Windows Systemfiles for Changes (DE)

Windows XP Systemdateien überprüfen lassen

Windows XP legt glücklicherweise automatisch eine Kopie der wichtigsten Systemdateien an um einen fehlerfreien Betrieb zu gewährleisten. Diese Kopien der Systemdateien befinden sich im Ordner Windows\\System32\\dllcache. Dieser Ordner ist versteckt und nur sichtbar, wenn man die entsprechenden Optionen im Explorer eingestellt hat.

Wird eine dieser dort gesicherten Systemdateien gelöscht oder beschädigt, beispielsweise durch einen Virus oder ein Missgeschick, wird die Originaldatei automatisch wiederhergestellt.

Man kann diese Überprüfung und Wiederherstellung auch manuell starten und durchführen z.B. wenn man den Verdacht hat das irgendetwas in dieser Richtung passiert ist. Dazu öffnet man durch Eingabe von cmd unter Start → Ausführen die Eingabeaufforderung. Hier wird nun der Befehl sfc eingegeben. Zusätzlich werden an sfc noch Parameter, getrennt mit einem Leerzeichen, angehängt.

Folgende Parameter sind dabei möglich:

  • /? - zeigt die möglichen Optionen an
  • /scannow - Überprüft sofort alle geschützten Systemdateien
  • /scanonce - Überprüfung der Systemdateien nach einem Neustart
  • /scanboot - Überprüfung der Systemdateien bei jedem Neustart
  • /revert - Scan wird auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt
  • /purgecache - Überprüfung und Säuberung des Sicherungsverzeichnisses
  • /cachesize=200 - Größe des Sicherungsverzeichnisses, hier 200 MB

Werden falsche oder beschädigte Dateien gefunden, werden diese durch die Original-Versionen ersetzt. Dies geschieht, bildschirmgeführt, mit der Windows-CD.

windows/xp.txt · Zuletzt geändert: 2013/12/16 12:35 von idefix